Jugendschach des SK Solothurn

Junioren

Leitung: Alexander Schiendorfer (Portrait), Anton Meier (Portrait),

               Thomas Freiburghaus (Portrait), Astrid Hofer (Portrait),

               Sebastian Muheim (Portrait), Vitomir Jedrinovic (Portrait),

               Samuel Krebs (Portrait), Mauro Rothen und Melissa Ortegon (Portrait).

Spiellokal: Klublokal an der Industriestrasse 5 in Solothurn.

Zeiten: Mittwoch 18:00-19:00 (Basis)
  Donnerstag 18:00-19:00 (Basis) 
  Freitag 17:00-18:00 (Basis)
   18:00-19:30 (Elite)
   18:15-19:30 (Basis)

In den Schulferien findet kein Training statt. Während der Schulzeit findet das Training nicht jede Woche statt. Im Kalender sind sämtliche Trainings eingetragen.

Jahresbeitrag: 150 Fr. Darin enthalten sind rund 25 Trainings inkl. Lehrmittel sowie 2-3 interne Turniere und Events.

Interessierte Jugendliche/Eltern melden sich per Email (mthbo(at)besonet.ch) an. Nach Vereinbarung wird ein dreimaliger Schnupperkurs durchgeführt. Anschliessend werden die Kids in eine der Trainingsgruppen integriert.

Die Jugendgruppe des Schachklubs Solothurn zählt über 40 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 18 Jahren. Vom Einsteiger bis zu Turnierspielern fördern wir alle Mitglieder altersgerecht.Schach macht Kindern Spass! Kaum sind die Figuren aufgestellt und der erste Zug ausgeführt, beginnen die Augen zu strahlen. Vor den Kindern liegt ein Ozean voller Abenteuer. Sie identifizieren sich Bauern oder Königen und schlüpfen in die Gestalt der Figuren. Das Aufeinandertreffen um Sieg und Niederlage weckt die Lust der Kinder und ihre Fantasie wird angeregt. Das unvergleichliche Spiel schlägt jedes Computerspiel! Schau dir dazu folgenden Film an:  

Play

  Wir arbeiten mit der vom Schweizerischen Schachbund empfohlenen Stappenmethode. Unsere Trainerinnen und Trainer verfügen über ein FIDE Trainerdiplom des Weltschachbundes und besuchen regelmässig Weiterbildungskurse.   Interessierte  Jugendliche sind jederzeit willkommen – schau einfach unverbindlich vorbei, wenn du Lust hast. Ein Besuch lohnt sich bestimmt und wir freuen uns über jedes neue Gesicht! 

Juniorentraining10

© Schachklub Solothurn 2014

Warum Schach für Kinder?

Untersuchungen belegen, dass Schach die Leistungen von Schülern heben. Bereits eine Stunde pro Woche verbessert die Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit und steigert die Motivation.Schach für Kinder ist eine Lebensschule in der man spielerisch übt  Schach fördert den Geist, alle Züge sind Resultat eigener Anstrengungen. Die Kinder üben spielerisch, wie Sie mit Herausforderungen des Alltags umgehen können.  Schach macht Kinder schlau Die positiven Wirkungen von Schachtraining auf die Intelligenz von Kindern sind belegt und reichen von der Erhöhung kognitiver und sprachlicher Fähigkeiten über eine stärkere Leistungsmotivation bis zu verbessertem Wahrnehmungsvermögen und stärkerer Sozialkompetenz. Insbesondere benachteiligte und „durchschnittliche“ Kinder erleben einen Zuwachs ihres intellektuellen Potentials.  Schach lehrt die Aufmerksamkeit ganz auf die vorliegende Aufgabe zu richten und störende Einflüsse auszublenden. Es  trainiert auf spielerische Art wichtige Fähigkeiten. Kinder lernen, sich zu konzentrieren, störende Einflüsse auszublenden und unter Zeitdruck und Stress einen klaren Kop


f zu behalten. Dabei werden die Herausforderungen auf dem Brett auf immer höherem Niveau gemeistert.  Reizüberflutung und Informationsvielfalt können nur durch Konzentration und das bewusste setzen von Prioritäten bewältigt werden. Sie bilden die Basis für Lernerfolge in Schule und Beruf. Diese Eigenschaften bilden die Basis für eine erhöhte Aufnahme des Schulstoffes.  Schach stärkt das Selbstbewusstsein von Kindern Neben den intellektuellen Auswirkungen hilft Schach sich in sozialen Alltagssituationen zurechtzufinden. Erfolge wie das Lösen von Schachproblemen stärken das Selbstvertrauen. Gleichzeitig lernen Kinder mit Niederlagen umzugehen, und  Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Sie erfahren, sich in die Absichten und Pläne der Gegner hineinzuversetzen und diese in die eigenen Überlegungen immer präziser zu integrieren.  Durch den Umgang mit Zeitnot, Überraschungen, Auseinandersetzungen mit eigenen Fehlern wird die psychische Stabilität trainiert was eine erfolgreiche Anpassung und Selbstbehauptung im Leben bewirkt. Der Kampfeswillen wird gestärkt. Kinder erleben, wie ein fairer sportlicher Zweikampf funktioniert und aus den “Gegnern” auf dem Feld entstehen nicht selten Freunde für Leben.